jetzt geöffnet Öffnungszeiten
Geschlossen Öffnungszeiten
Geschlossen Öffnungszeiten
Search
Generic filters
Exact matches only
Search
Generic filters
Exact matches only

Herz­lich Willkommen…

… auf der Web­site der Feu­er­wehr Simmenfluh.

Hier erhal­ten Sie alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen
und aktu­elle Ein­satz­be­richte der Feuerwehr.

Sama­ri­ter üben wieder

07.09.2020, Four Lüthi Tho­mas

Unter Ein­hal­tung des Schutz­kon­zep­tes fand erst­mals wie­der eine Monats­übung vom Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis statt. Die Freude war gross, sich nach lan­ger Zeit wie­der zu sehen und gemein­sam üben zu kön­nen. Um die Grup­pen­grösse mög­lichst klein zu hal­ten, wur­den bei der Übung 5 Pos­ten absol­viert. Alles stand unter dem Motto «Pati­en­ten­be­ur­tei­lung». Ein wei­tes Thema wobei die Sama­ri­ter mit den vor­han­de­nen Gerä­ten den Blut­druck, Puls und Blut­zu­cker­wert erho­ben. Im Wei­te­ren wur­den Sym­ptome von Ver­gif­tun­gen sowie Dro­gen­ein­fluss bespro­chen. Ein Pos­ten wid­mete sich der GCS – Glas­gow Coma Scale zur Abschät­zung einer Bewusst­seins­stö­rung. Auf das gesel­lige Zusam­men­sein nach der Übung wurde Corona-bedingt (lei­der) noch verzichtet.

IMG-20200911-WA0000.jpgIMG-20200911-WA0001.jpgIMG-20200911-WA0002.jpg
IMG-20200911-WA0003.jpg

Sama­ri­ter wäh­rend der Corona-Zeit

07.09.2020, Four Lüthi Tho­mas

Obwohl der Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis wäh­rend der Corona-Zeit keine Übun­gen durch­ge­führt hat, war man nicht untä­tig. Zu beginn der Corona-Krise wur­den mög­li­che Ein­satz­sze­na­rien zuguns­ten der Gemein­den aus­ge­ar­bei­tet. Der Vor­stand hat die Lage aus dem Sama­ri­ter-Fokus beob­ach­tet und lau­fend die Mit­glie­der infor­miert. Der Mate­ri­al­dienst hat die Zeit genutzt um ein Teil des Maga­zins zu opti­mie­ren. Zudem haben Sama­ri­ter bei den weni­gen Anläs­sen und Sport­ver­an­stal­tun­gen Pos­ten­dienst geleistet.

IMG-20200911-WA0000.jpgIMG-20200911-WA0001.jpgIMG-20200911-WA0002.jpg
IMG-20200911-WA0003.jpg

 

Kur­zer Ein­satz der Ölwehr

04.09.2020, Four Lüthi Tho­mas

Am Frei­tag­abend wurde die Kom­pe­tenz­gruppe mit dem Stich­wort «Old­ti­mer hat Ben­zin ver­lo­ren» alar­miert. Auf­grund die­ser Mel­dung wurde ent­schie­den, erst­mals die Lage zu erkun­den. Als der Ein­satz­lei­ter wenig spä­ter vor Ort ein­traf, war die Ben­zin­la­che schon fast ver­duns­tet. Es kam somit zu kei­nem wei­te­ren Aufgebot.

Per­so­nal­ge­spräch

25.08.2020, Four Lüthi Tho­mas

Der Nach­wuchs ist wich­tig und viele Miliz­feu­er­weh­ren haben damit zu kämp­fen, genü­gend Per­so­nal zu rekru­tie­ren. Die Feu­er­wehr Sim­men­fluh hat die­sen Umstand bereits in den letz­ten Jah­ren erkannt und ein neues Rekru­tie­rungs­kon­zept aus­ge­ar­bei­tet. Beim Per­so­nal­ge­spräch mit den Anwär­tern und Rekru­ten konnte nun ein posi­ti­ves Fazit gezo­gen wer­den. 13 defi­ni­tive Ein­tei­lun­gen gibt es in die­sem Jahr. Diese ver­tei­len sich auf alle drei Ein­satz­ge­mein­den. 5 bereits aus­ge­bil­dete Feu­er­wehr­män­ner sind zuge­zo­gen und haben sich nach der Pro­be­zeit für die FW‑S ent­schie­den.
Zwei Rekru­tin­nen las­sen sich noch in die­sem Jahr zur Feu­er­wehr­frau aus­bil­den. Im nächs­ten Jahr sind 6 Rekru­ten für Basis­kurse ange­mel­det. Bereits im Sep­tem­ber wer­den die Neu­linge bei Ein­sät­zen mit­al­ar­miert und kom­men unter­stüt­zend zum Ein­satz.

Erst­mal gibt es auch zwei im Sta­tus Jugend­feu­er­wehr.
Nur eine Per­son musste aus gesund­heit­li­chen Grün­den die Anwär­ter­schaft auf­ge­ben.

Das Kom­mando der FW‑S dankt allen Rekru­ten und Anwär­ter für Ihre Bereit­schaft zum akti­ven Feu­er­wehr­dienst und wünscht alles Gute!

Insek­ten­gruppe im Einsatz

24.08.2020, Four Lüthi Tho­mas

Auch in die­sem Jahr ist unsere Insek­ten-Gruppe bereits mehr­mals im Ein­satz gestan­den. So in Wim­mis wo ein Wes­pen­nest von ca. 1,5 Meter Länge und einem Gewicht von 5 Kilo­gramm ent­fernt wurde. In Zwie­sel­berg wurde unter schwie­ri­gen Bedin­gun­gen ein 2,5 kg schwe­res Nest entfernt.

IMG-20200831-WA0013.jpgIMG-20200831-WA0014.jpgIMG-20200831-WA0015.jpg
IMG-20200831-WA0016.jpgIMG-20200831-WA0017.jpg

 

Anwär­ter bestrei­ten Doppelübung

15.08.2020, Four Lüthi Tho­mas

Das Feu­er­wehr-Hand­werk will gelernt sein. Dafür absol­viert jeder ange­hende Feu­er­wehr­mann sowie jede Feu­er­wehr­frau einen fünf­tä­gi­gen Basis­kurs der GVB. Die Feu­er­wehr Sim­men­fluh schickt seine Rekru­ten erst an die­sen Kurs, nach­dem Sie sich bereits eine Grund­fer­tig­keit im Rah­men der Rekru­ten­übun­gen ange­eig­net haben. Glei­ches gilt für die Anwär­ter — Feu­er­wehr­leute wel­che nach einem Wohn­ort­wech­sel frisch in die Feu­er­wehr Sim­men­fluh ein­ge­tre­ten sind. Diese wer­den im Rah­men der Rekru­ten­übun­gen in die FW‑S inte­griert und ler­nen das Mate­rial und die Stan­dards ken­nen.

Als inten­si­ver Aus­bil­dungs­tag für die Rekru­ten gilt die Dop­pel­übung. An einem Sams­tag wird stu­fen­ge­recht geübt. Die 14 Teil­neh­men­den sind top­mo­ti­viert. Zu Beginn gibt es einen klei­nen Grup­pen-Wett­kampf zum Ein­stim­men. Dann ste­hen Kom­mu­ni­ka­tion, Ver­kehrs­dienst und Lei­tungs­bau auf dem Pro­gramm. Nebst Theo­rie geht es auch bereits raus auf das Feld oder wie beim Pos­ten Ver­kehrs­dienst auf die Strasse. Noch sitzt nicht jeder Hand­griff aber man lernt ja noch!

Beim Znüni und beim Mit­tag­essen kön­nen sich die Feu­er­weh­leute nicht nur stär­ken son­dern sich auch unter­ein­an­der aus­tau­schen. Dabei stellt sich auch bereits die Frage wel­che Ver­tie­fungs­rich­tung gewährt wer­den soll und in wel­chem Zug man ein­ge­teilt wird. Um die Ent­schei­dung zu erleich­tern, gibt es Pos­ten zum Thema Atem­schutz und Maschi­nis­ten. Bei son­ni­gem Wet­ter und kur­zen Ein­satz­übun­gen kom­men die Teil­neh­mer bereits das erste Mal ins Schwit­zen. Doch wird am Ende vom Tag eine posi­tive Bilanz gezo­gen. Alle haben etwas gelernt und allen gefällt es!

IMG-20200831-WA0003.jpgIMG-20200831-WA0004.jpgIMG-20200831-WA0005.jpg
IMG-20200831-WA0006.jpgIMG-20200831-WA0007.jpgIMG-20200831-WA0008.jpg
IMG-20200831-WA0009.jpgIMG-20200831-WA0010.jpgIMG-20200831-WA0011.jpg
IMG-20200831-WA0012.jpg

 

SCHILF Tag Schule Wimmis

06.08.2020, Oblt Jere­mias Frank

SCHILF Tag der Schule Wim­mis, was sollte diese Abkür­zung bedeu­ten? Als gefragt wurde, wer von der Feu­er­wehr Sim­men­fluh Zeit an die­sem Tag hat, musste erst­mal erklärt wer­den was SCHILF Tag heisst.
Ganz ein­fach: Schul­in­terne Leh­rer Fort­bil­dung
Das war also geklärt, jetzt ging es daran was wird von uns erwar­tet. Das war von Anfang an klar, die Schule Wim­mis ist daran ihr Not­fall- und Kri­sen­ma­nage­ment zu über­ar­bei­ten und dabei kommt rela­tiv schnell die Feu­er­wehr und der Sama­ri­ter­ver­ein ins Spiel.
Um die­sen Pro­zess zu unter­stüt­zen wur­den ins­ge­samt vier Pos­ten auf­ge­baut, Pos­ten 1 war im Sing­saal, dort stellte unser Kom­man­dant das Ver­hal­ten im Not­fall vor, aber vor allem gab er hier Tipps die nicht im Lehr­buch ste­hen aber unter Umstän­den lebens­ret­tend sind.
Am zwei­ten Pos­ten wurde ein Teil der Mit­tel der Feu­er­wehr Sim­men­fluh (TLF Reu­ti­gen, PIO und ELF) durch Sebas­tian Mün­ger und Frank Jere­mias vor­ge­stellt. Pos­ten drei wurde in vor­bild­li­cher Weise durch den Sama­ri­ter­ver­ein betrie­ben. Bei Domi­nic Weber und Fran­ziska Meyes konn­ten die Leh­re­rin­nen und Leh­rer ihre Kennt­nisse in BLS / AED auf­fri­schen. Am Pos­ten vier wurde es für die Teil­neh­mer heiss, an zwei ver­schie­de­nen Brand­stel­len konn­ten die Teil­neh­mer unter pro­fes­sio­nel­ler Anlei­tung durch Rolf Mühl­heim und Julian Schmid ver­schie­dene Feu­er­lö­scher und Lösch­mit­tel ein­set­zen.
Nach der Pos­ten­ar­beit gab es noch eine gemein­same Feed­back­runde. Sehr gefreut hat uns das durch­wegs posi­tive Feed­back aller Teil­neh­mer. Herz­li­chen Dank dafür!
Gerne unter­stüt­zen wir die Schule Wim­mis wei­ter­hin in ihren vor­bild­li­chen Anstren­gun­gen im Bereich Notall- und Kri­sen­ma­nage­ment.
Zusam­men­ge­fasst kann man sagen, der Tag war sehr gelun­gen und die CoVid19 Mass­nah­men wur­den eingehalten.

1.Augustfeier – Feu­er­wehr rück zwei­mal aus

01.–02.08.2020, Four Lüthi Tho­mas

Am Feu­er­werk und an den Höhen­feu­ern im Rah­men den Fei­er­lich­kei­ten zum Schwei­zer Natio­nal­fei­er­tag erfreuen sich prak­tisch alle. Für die Feu­er­weh­ren gibt der 1. August jedoch auch Anlass zu einer erhöh­ten Wach­sam­keit. Die stei­gende Wald­brand­ge­fahr Ende Juli wurde im Ein­satz­ge­biet der Feu­er­wehr Sim­men­fluh am 1. August durch Regen­schauer am Nach­mit­tag etwas gemin­dert. Den­noch sollte die Nacht für den Ein­satz­zug nicht ruhig blei­ben.
Kurz von 22 Uhr ging der Alarm ein, wonach am Nie­sen auf Höhe von Ahorni der Wald brenne. Die Feu­er­wehr­leute die im Maga­zin Wim­mis ein­rück­ten konn­ten von Ihrem Stand­ort aus jedoch nur die bekann­ten Höhen­feuer im Ahorni und im Gata­fel aus­ma­chen. So wurde mit dem Mel­der Kon­takt auf­ge­nom­men. Der Ein­satz­lei­ter begab sich zu des­sen Stand­ort und konnte den erkann­ten Wald­brand dem, aus die­ser Per­spek­tive ver­deck­ten, Höhen­feuer im Gata­fel zuord­nen. Somit konn­ten die Ein­satz­kräfte wie­der ent­las­sen wer­den.

Knapp zwei Stun­den spä­ter stand der Ein­satz­zug wie­der im War­te­raum beim Feu­er­wehr­ma­ga­zin Wim­mis. Der Alarm kam wenige Minu­ten vor ein Uhr und wie­der han­delte es sich um ein Feuer am Nie­sen. Drei Patrouil­len rück­ten aus wel­che das Feuer in einem Gra­ben auf einer Höhe von ca. 1’400 M.ü.M. in unweg­sa­mem Gelände loka­li­sie­ren konnte. Im ein­set­zen­den Regen wurde das Feuer jedoch immer klei­ner. So wurde von einer Inter­ven­tion abge­se­hen. Durch die rest­li­che Nacht und am Fol­ge­tag wurde die Stelle am Nie­sen wei­ter durch die Feu­er­wehr Sim­men­fluh beobachtet.

IMG-20200803-WA0000.jpgIMG-20200803-WA0001.jpgIMG-20200803-WA0002.jpg
IMG-20200803-WA0003.jpg

 

Ein­satz wegen über­flu­te­tem Keller

22.07.2020, Four Lüthi Tho­mas

Kurz vor Mit­ter­nacht ging bei der Feu­er­wehr ein Alarm ein. Bei dem Gewit­ter mit hef­ti­gen Regen­fäl­len ist Was­ser in einen Kel­ler gelau­fen. Auf­grund der Alarm­mel­dung rückte nur eine kleine Gruppe aus. Aus zwei Kel­ler­räu­men wurde infolge das ca. 15 cm hoch­ste­hende Was­ser abgesaugt.

Mil­lio­nen­spende von LIQUI MOLY für Ret­tungs­dienste und Feuerwehren

17.07.2020, Oblt Jere­mias Frank

LIQUI MOLY unter­stützt Ret­tungs­dienste und Feu­er­weh­ren mit einer Mil­lio­nen­spende.
Für die Ein­satz­fahr­zeuge stellt der deut­sche Öl- und Addi­tiv­spe­zia­list Pro­dukte im Wert von meh­re­ren Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung.
„Damit wol­len wir den Ein­satz­kräf­ten den Rücken frei­hal­ten“, sagte Geschäfts­füh­rer Ernst Prost.
Was hat das nun mit der Feu­er­wehr Sim­men­fluh zu tun?
Ganz ein­fach: Wir haben eben­falls teil­ge­nom­men und durf­ten nun ver­schie­dene von uns bestellte Pro­dukte als Spende in Emp­fang neh­men.
Die Freude war sehr gross, als wir das ziem­lich grosse und schwere Paket geöff­net haben, alles was wir bestellt hat­ten, wurde unbü­ro­kra­tisch und kos­ten­los gelie­fert!
Herz­li­chen Dank an die­ser Stelle an die Firma Liqui Moly, ver­tre­ten in der Schweiz durch die Firma RHIAG aus Baar im Kan­ton Zug.
Wir mei­nen, in die­ser sehr spe­zi­el­len Zeit eine sehr schöne Geste der Wert­schät­zung für alle Einsatzkräfte.

Stein­schlag an der Simmenfluh

12.07.2020, Four Lüthi Tho­mas

Viele Bewoh­ner von Wim­mis wur­den am Sonn­tag­abend durch einen Stein­schlag an der Sim­men­fluh auf­ge­schreckt. Die Situa­tion wurde vom Kader der Feu­er­wehr Sim­men­fluh beob­ach­tet. Es hat jedoch kein Auf­ge­bot der Feu­er­wehr stattgefunden.

Ein­satz für den Pionierzug

06.07.2020, Four Lüthi Tho­mas

Vor kur­zem hat der Pio­nier­zug sei­nen Namen erhal­ten. Nun ist er auch erst­mals in einer sei­ner Kern­auf­ga­ben zum Ein­satz gekom­men. Nach den hef­ti­gen Regen­fäl­len war ein Baum auf die Strasse zwi­schen dem Brod­hüsi und Reu­ti­gen gestürzt und hat diese blo­ckiert. Die alar­mierte Poli­zei sah rasch ein, dass Sie das Pro­blem mit Ihren Mit­teln nicht lösen konnte. So wurde die Kom­pe­tenz­gruppe der FW Sim­men­fluh alar­miert. Diese löste den Pio­nier­zug aus, der in die zwei Maga­zine ein­rückte. Auf bei­den Sei­ten der Ein­satz­stelle wur­den in Folge Ver­kehrs­um­lei­tun­gen erstellt. Nach der Frei­gabe durch die Ein­satz­lei­tung ging ein erfah­re­ner Motor­sä­gen­füh­rer daran den Baum zu zer­sä­gen und die Strasse frei­zu­räu­men. Noch bevor die zweite Welle mit hef­ti­gen Nie­der­schlä­gen ein­setzte, konnte der Ein­satz been­det werden.

IMG-20200713-WA0002.jpgIMG-20200713-WA0003.jpgIMG-20200713-WA0004.jpg
IMG-20200713-WA0005.jpgIMG-20200713-WA0006.jpg

 

Erste Übung der Sama­ri­ter Kerngruppe

06.07.2020, Four Lüthi Tho­mas

Auf­grund der Bedürf­nisse der Ein­satz­lei­ter Feu­er­wehr Sim­men­fluh kön­nen bei einer Alar­mie­rung die Sama­ri­ter in zwei Grup­pen Auf­ge­bo­ten wer­den. Braucht es viele Mit­tel, kommt der gesamte Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis. Sind nur wenige Hel­fer benö­tigt oder ist die Lage unge­wiss, wird vorab die Sama­ri­ter Kern­gruppe aus­ge­löst. Hier sind ca. 10 Sama­ri­ter ein­ge­teilt, wel­che über Zusatz­aus­bil­dun­gen ver­fü­gen (meist IVR Niveau 3) und spe­zi­ell für die Zusam­men­ar­beit mit der Feu­er­wehr geschult wer­den. Dies wurde nun zum ers­ten Mal in einer spe­zi­el­len Kern­grup­pen­übung the­ma­ti­siert. Um alle auf den gli­chen Wis­sen­stand zu brin­gen gab es vorab eine Theo­rie zur Orga­ni­sa­tion und den Auf­ga­ben der Kern­gruppe. Mit dabei war auch ein Ein­satz­lei­ter der Feu­er­wehr Sim­men­fluh, der die Bedürf­nisse aus Sicht der Feu­er­wehr her­vor­hob.
Bei einem prak­ti­schen Pos­ten wur­den dann der Umgang mit dem Funk und die Funk­spra­che trai­niert. Abschlies­send wurde die per­sön­li­che Schutz­aus­rüs­tung über­prüft und ergänzt.
Die Übun­gen der Kern­gruppe wer­den fortan regel­mäs­sig stattfinden.

Anwär­ter packen an

02.07.2020, Four Lüthi Tho­mas

Die Regen­fälle hör­ten recht­zei­tig auf, bevor die Anwär­ter und die Rekru­ten der Feu­er­wehr Sim­men­fluh zur ers­ten gemein­sa­men Übun­gen antra­ten. Für viele der 13 AdF war es das erste Mal, dass sie in der schwe­ren Band­schutz­klei­dung ein­stan­den. Doch auch die Rekru­ten, wel­che Ihr Pro­be­jahr bereits absol­viert haben, sind Teil­neh­mer der Übung. Hier ist die Freude über das Wie­der­se­hen nach der lan­gen Corona-Pause gross.
Nach dem Gruss­wort des Kdt und den Infor­ma­tio­nen zu den Hygie­ne­mass­nah­men durch den C Arbeits­si­cher­heit stand die Basis­theo­rie auf dem Aus­bil­dungs­pro­gramm. Inner­halb einer hal­ben Stunde wur­den die Anwär­ter über die Orga­ni­sa­tion der FW‑S sowie über die Rechte und Pflich­ten auf­ge­klärt. Der prak­ti­sche Teil des Abends bestand aus den Pos­ten „Scha­den­platz Siche­rung“ und „Was­ser­be­zugs­ort Hydrant“. In ver­schie­de­nen Leis­tungs­grup­pen wur­den die The­men bear­bei­tet. Wo die Anfän­ger zuerst geführt einen Hydrant in Betrieb nah­men, muss­ten die bereits erfah­re­nen Teil­neh­mer direkt eine Was­ser­spei­sung von einem Lösch­fahr­zeug erstel­len. Erfreu­lich war die Moti­va­tion aller Teil­neh­mer. Spe­zi­ell für alle war das Reta­blie­ren. Neben dem nor­ma­len Rei­ni­gen der Fahr­zeuge und vom Mate­rial muss neu auch alles des­in­fi­ziert werden.

IMG-20200706-WA0001.jpgIMG-20200706-WA0002.jpgIMG-20200706-WA0003.jpg
IMG-20200706-WA0004.jpgIMG-20200706-WA0005.jpgIMG-20200706-WA0006.jpg
IMG-20200706-WA0007.jpg

 

Ein­satz „Lift“

27.06.2020, Four Lüthi Tho­mas

Som­mer­abend am Sams­tag, per­fek­tes Grill­wet­ter. Plötz­lich: ALARM für den Ein­satz­zug. Die Mel­dung ist „Per­son in Lift ein­ge­klemmt“. Sofort hat man Hor­ror­bil­der im Kopf und berei­tet sich dar­auf vor, was einen am Ein­satz­ort erwar­tet. Als der Ein­satz­lei­ter vor Ort ein­traf, konnte zum Glück rasch Ent­war­nung gege­ben wer­den. Eine Per­son hat sich die Hand bei einem Bet­ten­lift im Pfle­ge­heim ein­ge­klemmt, konnte jedoch rasch wie­der aus der miss­li­chen Lage befreit wer­den. Die Poli­zei, der Ret­tungs­dienst sowie die Feu­er­wehr Spiez konn­ten wie­der abrü­cken. Die Fahr­zeuge der Feu­er­wehr Sim­men­fluh konn­ten aus den War­te­räu­men zum Maga­zin Wim­mis umge­lei­tet wer­den. Hier fan­den die Nach­be­spre­chung sowie die bal­dige Ent­las­sung statt. Der Grill war sogar noch warm!

Mass­nah­men Covid-19

Massnahmen_COVID-19_FW‑S.pptx  [PDF, 534 KB]

Kader­übung Corona

11.06.2020, Four Lüthi Tho­mas

Gemäss den Wei­sun­gen des Kan­to­na­len Feu­er­wehr­inspek­to­rats kann ab dem 08.06.2020 der Übungs­dienst der Feu­er­weh­ren wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Viele Weh­ren haben sich jedoch ent­schie­den, erst nach den Som­mer­fe­rien wie­der zu star­ten. Die Feu­er­wehr Sim­men­fluh wählt eine Zwi­schen­lö­sung. Für die Mann­schaft beginnt der Übungs­dienst erst nach der Som­mer­pause. Heute wurde jedoch bereits eine Kader­übung durch­ge­führt. In die­ser wurde die Umset­zung vom Schutz­kon­zept bespro­chen. Zudem hat­ten die Kader Gele­gen­heit, die Anpas­sun­gen im Übungs­pro­gramm zu besprechen.

Start für neue Anwärter

08.06.2020, Four Lüthi Tho­mas

Es ist für alle Betei­lig­ten ein span­nen­der Anlass, wenn zum ers­ten Mal die neuen Anwär­ter im Feu­er­wehr­ma­ga­zin ein­rü­cken. In die­sem Jahr stan­den deren zehn zur Ein­klei­dung bereit. Im Rah­men einer ers­ten Rekru­ten­übung wur­den die eine Frau und neun Her­ren in der FW‑S will­kom­men geheis­sen. Die Anwär­ter wei­sen unter­schied­li­che Vor­kennt­nisse auf. Einige waren bereits in ande­ren Feu­er­weh­ren ein­ge­teilt, für andere war es der erste Kon­takt mit der Feu­er­wehr. Zum ers­ten Mal in der Geschichte der Feu­er­wehr Sim­men­fluh rück­ten auch zwei Jugend­li­che in die Jugend­feu­er­wehr ein. Im Rah­men der Rekru­ten­übun­gen wer­den alle Anwär­ter auf Ihren Ein­satz bei der FW‑S vor­be­rei­tet.

Nach der Begrüs­sung, der Fest­le­gung der Tages­ziele sowie den Hin­wei­sen zu den Corona-Schutz­mass­nah­men wur­den zwei Grup­pen gebil­det. Unter der Lei­tung vom Kdt Stv star­tete die einte Gruppe mit einem Rund­gang in den Maga­zi­nen Reu­ti­gen und Wim­mis. Die Andere Gruppe ging zum Fas­sen der Per­sön­li­chen Aus­rüs­tung über. Neben der Per­sön­li­chen Schutz­aus­rüs­tung wurde auch gemein­sam das FW-Dienst­büch­lein gefasst. Dazu gab es erste all­ge­meine Infor­ma­tio­nen.
Den Abschluss des Abends bil­dete eine Kurz­prä­sen­ta­tion zum Tech­ni­schen Dienst. Die­ser orga­ni­sierte an die­sem Abend nicht nur die rei­bungs­lose Ein­klei­dung, son­dern mon­tierte neben­her auch noch die neuen Beschrif­tun­gen beim Maga­zin Wim­mis.

Das Kdo der Feu­er­wehr Sim­men­fluh dankt den Anwär­ter für Ihre Bereit­schaft zum akti­ven Feu­er­wehr­dienst und wünscht alles Gute bei allen Übun­gen und Einsätzen!

IMG-20200609-WA0000.jpgIMG-20200609-WA0001.jpgIMG-20200609-WA0002.jpg
IMG-20200609-WA0003.jpg

 

Grosse Soli­da­ri­tät beim Blutspenden

04.06.2020, Four Lüthi Tho­mas

Im Rah­men der COVID-19 Krise ist auch die Reserve beim Blut kri­tisch gewor­den. Dem Auf­ruf zum Blut­spen­den sind in die­sem Jahr viele aus der Bevöl­ke­rung gefolgt. Ins­ge­samt 92 Spen­der haben sich in der Sport­halle vom Schul­haus Chrü­mig in Wim­mis ein­ge­fun­den. Davon 23 Erst­spen­der. Im Ver­gleich zum Vor­jahr hat sich die Zahl der Spen­der fast ver­dop­pelt. Diese erfreu­lich hohe Betei­li­gung, ver­bun­den mit den spe­zi­el­len Hygie­ne­vor­schrif­ten, hat teils zu War­te­zei­ten geführt. Doch prak­tisch alle haben dies mit Genüg­sam­keit und gar mit Humor genom­men.

Wir dan­ken allen Spen­dern für Ihre Bereit­schaft und Ihre Geduld!

Kom­mando berei­tet sich vor

28.05.2020, Four Lüthi Tho­mas

Mit den Locke­run­gen in der COVID-19 Krise wird auch die Wie­der­auf­nahme im Bereich der Übungs­tä­tig­kei­ten der Feu­er­wehr Sim­men­fluh the­ma­ti­siert. Dazu ist das Kom­mando, unter strik­ter Ein­hal­tung der gel­ten­den Distanz und Hygie­ne­vor­schrif­ten, zusam­men­ge­kom­men. Genutzt wurde dazu als Lokal die Aula vom Schul­haus Chrü­mig.
Es wurde ent­schie­den, die Übungs­tä­tig­keit mit der Mann­schaft erst wie­der nach der Som­mer­pause auf­zu­neh­men. Bis dahin wird das Kader in der The­ma­tik der Schutz­mass­nah­men spe­zi­ell geschult.
Die Infor­ma­tio­nen zum ange­pass­ten Übungs­pro­gramm erhält die Mann­schaft in den nächs­ten Tagen.

Durch­ge­führt wer­den zudem erste Vor­be­rei­tun­gen mit den neuen Feu­er­wehr-Anwär­tern. Gleich 9 Anwär­ter und zwei Anwär­ter-Jugend­feu­er­wehr wer­den im Juni Ihren Dienst in der Feu­er­wehr begin­nen.

Des Wei­te­ren wurde bei der Kdo Sit­zung beschlos­sen, dass der Lösch­zug in Pio­nier­zug umbe­nennt wird. Diese Bezeich­nung wie­der­gibt das bereite und anspruchs­volle Auf­ga­ben­feld die­ser For­ma­tion besser.

Ölspur im Oberdorf

14.05.2020, Four Lüthi Tho­mas

Wie­der Alarm! Bei einer Fahrt durchs Ober­dorf hat ein Trak­tor Öl ver­lo­ren. Der Pio­nier­zug (Lösch­zug) wurde für die Siche­rung auf­ge­bo­ten. Da sich die Ölspur über eine lange Stre­cke hin­zog wurde auch der Ein­satz­lei­ter vom Son­der­stütz­punkt bei­gezo­gen. In Abspra­che wur­den kri­ti­sche Stel­len ein­ge­streut. Zeit­wei­lig wurde der Dorf­bach über­wacht, da die Ölspur auch über eine Brück führte.

Brand – Fehlalarm

13.05.2020, Four Lüthi Tho­mas

Bei einer Alarm­mel­dung „Brand“ wird auto­ma­tisch die ganze Feu­er­wehr Sim­men­fluh sowie die Kern­gruppe Sama­ri­ter auf­ge­bo­ten. Um die Mit­tags­zeit rück­ten diese For­ma­tio­nen alarm­mäs­sig nach Reu­ti­gen aus. Glück­li­cher­weise han­delte es sich um einen Fehl­alarm. Der Son­nen­schein lies das Was­ser auf einem Dach ver­damp­fen, was zu einer ein­drück­li­chen Dampf­wolke führte. Um sicher zu gehen wurde die Kon­struk­tion gründ­lich mit der Wär­me­bild­ka­mera über­prüft. Nach kur­zer Zeit konnte Ent­war­nung gege­ben wer­den. Den­noch es gilt: wir kom­men lie­ber ein­mal zu viel als ein­mal zu wenig!

Feuer im Wald

17.04.2020, Four Lüthi Tho­mas

In den letz­ten Tagen hat die Wald­brand­ge­fahr zuge­nom­men. Der Kan­ton Bern hat ein Feu­er­ver­bot für im Wald und an Wald­rän­dern aus­ge­spro­chen. Gewisse Leute hat das jedoch nicht abge­hal­ten in Reu­ti­gen nahe der Kan­der im Wald einen Feu­er­platz zu betrei­ben. Am fol­gen­den Mor­gen haben Anwoh­ner die noch rau­chende Feu­er­stelle ent­deckt. Nach einem ers­ten eige­nen Lösch­ver­such wurde die Feu­er­wehr alar­miert. Ein Ein­satz­lei­ter der Feu­er­wehr Sim­men­fluh hat infolge den Brand­platz erkun­det. Es wurde die Besat­zung eines Klein­lösch­fahr­zeugs nach­alar­miert. Diese Alar­mie­rung ist eher unge­wöhn­lich, folgt jedoch den Wei­sun­gen im Corona-Fall mög­lichst wenig Per­so­nal ein­zu­set­zen um die Gefahr einer Anste­ckung inner­halb der Feu­er­wehr Sim­men­fluh zu mini­mie­ren. Nach einer schwie­ri­gen Anfahrt wurde die Brand­stelle dann gross­zü­gig mit Was­ser abgelöscht.

IMG-20200421-WA0002.jpgIMG-20200421-WA0003.jpgIMG-20200421-WA0004.jpg
IMG-20200421-WA0005.jpg

 

Die FW Sim­men­fluh in Zei­ten von Corona — all­zeit bereit!

14.04.2020, Four Lüthi Tho­mas

Die beson­de­ren Mass­nah­men haben auch vor dem Feu­er­wehr­dienst nicht Halt gemacht. Bereits früh haben die Kan­to­na­len Feu­er­wehr­or­gane Mass­nah­men für die Weh­ren vor­ge­ge­ben. Obers­tes Ziel war dabei stets die Ein­satz­be­reit­schaft auf­recht zu erhal­ten.
Das Kdo der FW Sim­men­fluh hat dabei jeweils dem­entspre­chend ent­schie­den und die Mann­schaft lau­fend über Ver­än­de­run­gen infor­miert. Der­zeit ist jeg­li­cher Übungs­dienst aus­ge­setzt. Mass­nah­men für den Schutz wäh­rend eines Ein­sat­zes sind vor­be­rei­tet. Die Per­so­nelle Ein­satz­be­reit­schaft der Feu­er­wehr Sim­men­fluh wird lau­fend erfasst und ist der­zeit nicht gefährdet.

Neue Helm-Kenn­zeich­nung

10.03.2020, Four Lüthi Tho­mas

Ein rasches Erken­nen der Funk­tio­nen auf dem Scha­den­platz ist wich­tig für einen guten Ablauf. Dafür sind neue Warn­wes­ten mit Funk­ti­ons­be­zeich­nung ein­ge­trof­fen.
Zudem hat der Tech­ni­sche Dienst die Helm­schil­der ange­passt. Gold steht für Ange­hö­rige des Höhe­ren Kaders (Offi­ziere, Höhere Unter­of­fi­ziere), mit Roten Helm­schil­der erkennt man die Grup­pen­füh­rer im Unter­of­fi­ziers­rang und Schwarze Helm­schil­der trägt die Mann­schaft. Rekru­ten erkennt man zudem an der Roten (alten) Feu­er­wehr­uni­form. Sama­ri­ter tra­gen einen Gel­ben Helm und eine Warn­weste mit Aufschrift.

Män­ner im Wald – Kurs Motorsäge

07.03.2020, Four Lüthi Tho­mas

Das Fir­men­ge­lände der Nitro­che­mie Schweiz AG ist weit­läu­fig. Die Fabri­ka­ti­ons- und Lager­häu­ser ver­tei­len sich auf einer gros­sen Wald­flä­che. Diese boten am Sams­tag ein per­fek­tes Tätig­keits­feld für den Kurs Motor­säge. Bereits an der Motor­säge aus­ge­bil­dete Ange­hö­rige der Feu­er­wehr Sim­men­fluh hat­ten die Gele­gen­heit, Fall­holz zu ent­as­ten und zu zer­sä­gen. Die Pra­xis stand dabei im Fokus. Die Kurs­lei­ter konn­ten fest­stel­len, dass das Gelernte auch nach einem Jahr noch gut sitzt und die gestell­ten Auf­ga­ben rasch erle­digt wur­den.
Eine Gruppe von drei Feu­er­wehr­män­nern kamen in den Genuss einer soli­den Grund­aus­bil­dung. Dabei zeigte sich der Vor­zug der Miliz-Feu­er­wehr. Der Aus­bil­der Wm Bäh­ler bil­det auch Lehr­linge im Forst aus. Nach einer prä­gnan­ten Theo­rie wur­den bald die Motor­sä­gen in Betrieb genom­men und Kreis­schnitte geübt. Ein Schwer­ge­wicht lag auch bei der Risi­ko­be­ur­tei­lung von Fall­holz.
Nach einem inten­si­ven Tag im Wald mit viel Pra­xis bleibt der Dank an die Kurs­lei­ter, Aus­bil­der, die NCW für die Nut­zung des Gelän­des sowie der Küche für die kräf­tige und köst­li­che Verpflegung.

IMG-20200309-WA0001.jpgIMG-20200309-WA0002.jpgIMG-20200309-WA0003.jpg
IMG-20200309-WA0004.jpgIMG-20200309-WA0005.jpgIMG-20200309-WA0006.jpg
IMG-20200309-WA0007.jpgIMG-20200309-WA0008.jpgIMG-20200309-WA0009.jpg
IMG-20200309-WA0010.jpgIMG-20200309-WA0011.jpg

 

Absturz­si­che­rung

25.02.2020, Four Lüthi Tho­mas

Die Absturz­si­che­rung ist eine zusätz­li­che Spe­zia­li­sie­rung inner­halb des Feu­er­wehr­diens­tes. Für Diese muss man schwin­del­frei sein, wie die Impres­sio­nen aus der letz­ten Übung zeigen.
1.jpg2.jpg

Neue Sama­ri­ter

21.02.2020, Four Lüthi Tho­mas

Bei der Haupt­ver­samm­lung des Sama­ri­ter­ver­eins Wim­mis konn­ten in die­sem Jahr gleich drei neue Mit­glie­der auf­ge­nom­men wer­den. Somit sieht sich der Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis in der erfreu­li­chen Lage nicht vom Schwund im Sama­ri­ter­we­sen betrof­fen zu sein. Dafür trägt auch das inter­es­sante Jah­res­pro­gramm und die gute Zusam­men­ar­beit mit der Feu­er­wehr Sim­men­fluh bei.
Inter­es­sierte am Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis kön­nen unter dem Kapi­tel „Übun­gen“ das aktu­elle Jah­res­pro­gramm ein­se­hen. Für Fra­gen oder einen Schnup­per-Besuch steht die Prä­si­den­tin gerne zu Verfügung.

Rekru­tie­rungs­an­lass – Ein­blick in die FW Simmenfluh

20.02.2020, Four Lüthi Tho­mas

Der all­jähr­li­che Rekru­tie­rungs­an­lass ist ein Pflicht­ter­min für alle Neu­zu­zü­ger in den Gemein­den Wim­mis, Reu­ti­gen und Zwie­sel­berg sowie für die Jahr­gän­ger, wel­che poten­zi­elle Kan­di­da­ten für die Feu­er­wehr Sim­men­fluh sind. Noch immer gilt die Feu­er­wehr­dienst­plicht.
Dem Auf­ge­bot sind 30 Anwoh­ner gefolgt und wur­den im Feu­er­wehr Maga­zin Wim­mis emp­fan­gen. Bei drei Pos­ten wurde den Teil­neh­mern die Feu­er­wehr vor­ge­stellt. Nebst der Wer­bung für den akti­ven Feu­er­wehr­dienst war auch die Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung im all­ge­mei­nen Teil des Abends, damit alle Anwe­sen­den die Feu­er­wehr begrei­fen und ver­ste­hen konn­ten. Bereits an glei­chen Abend haben sich meh­rere Inter­es­sen­ten für den akti­ven Feu­er­wehr­dienst eingeschrieben.

IMG-20200226-WA0002.jpgIMG-20200226-WA0012.jpgIMG-20200226-WA0013.jpg
IMG-20200226-WA0014.jpgIMG-20200226-WA0015.jpgIMG-20200226-WA0016.jpg
IMG-20200226-WA0017.jpg

 

Erste Gesamt­übung – Neues und Altes

18.02.2020, Four Lüthi Tho­mas

Bei der ers­ten Gesamt­übung mit allen AdF der Feu­er­wehr Sim­men­fluh war die Betei­li­gung gross. Die Moti­va­tion für die erste gemein­same Übung im neuen Jahr führte fast die kom­plette Wehr ins Maga­zin und nie­mand wurde ent­täuscht. Aus einem Pos­ten wur­den die bis­lang unbe­kann­ten Mit­tel zum Heben von Las­ten und der Ret­tung von Per­so­nen unter Las­ten aus­pro­biert. Beim zwei­ten Pos­ten wurde im Rah­men einer klei­nen Ein­satz­übung der drei­fa­che Brand­schutz erstellt und (seit lan­gem wie­der ein­mal) ein rich­ti­ger Schaum­tep­pich gelegt.

IMG-20200226-WA0007.jpgIMG-20200226-WA0008.jpgIMG-20200226-WA0010.jpg
IMG-20200226-WA0011.jpg

 

Sama­ri­ter leis­ten Öffent­lich­keits­ar­beit mit Defi-Abend

13.02.2020, Four Lüthi Tho­mas

Auf­grund der Nach­fra­gen führt der Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis alle zwei Jahre eine Ein­füh­rung in die The­ma­tik vom AED (Auto­ma­ti­scher-Exter­ner-Defi­bril­la­tor) durch. Neu ist auch bei der Gemein­de­ver­wal­tung Wim­mis ein sol­ches Gerät ver­füg­bar. Inter­es­sierte hat­ten daher die Mög­lich­keit sich ein sol­ches Gerät in aller Ruhe erklä­ren zu las­sen. Gut ein hal­bes Dut­zend Per­so­nen nah­men diese Mög­lich­keit wahr. Viele Fra­gen und Vor­be­halte konn­ten durch die Aus­bild­ner des Sama­ri­ter­ver­eins aus­ge­räumt wer­den. Die Rück­mel­dun­gen zum Anlass, auch aus der Presse, waren sehr positiv.

IMG-20200226-WA0003.jpgIMG-20200226-WA0004.jpgIMG-20200226-WA0005.jpg
IMG-20200226-WA0006.jpg

 

Rekru­ten berei­ten sich auf Basis­kurs vor

11.02.2020, Four Lüthi Tho­mas

Nach der letzt­jäh­ri­gen Rekru­tie­rung haben sich meh­rere Junge Frauen und Män­ner zum akti­ven Feu­er­wehr­dienst gemel­det. Im Ver­laufe des Pro­be­jahrs sind zwar Einige wie­der aus­ge­schie­den, die Mehr­heit jedoch ist geblie­ben. Auf­grund der gezeig­ten Moti­va­tion und der erbrach­ten Leis­tung wur­den diese für das Absol­vie­ren des Feu­er­wehr Basis­kur­ses vor­ge­se­hen. Die­ser wird in zwei Fach­ver­tie­fun­gen ange­bo­ten. Bei der Rekru­ten­übung 6 geht es darum die Rekru­ten spe­zi­fisch von ihrer Fach­ver­tie­fung opti­mal auf den Kurs vor­zu­be­rei­ten. So wur­den die zukünf­ti­gen Atem­schutz­trä­ger mit dem Gerät ver­traut gemacht. Auch der Ein­satz unter leich­ter Belas­tung sowie das Reta­blie­ren wurde in der klei­nen Gruppe inten­siv behan­delt. Die zweite Gruppe ver­tiefte sich in die ver­schie­de­nen Moto­ren, wel­che bei der Feu­er­wehr zum Ein­satz gebracht wer­den. Strom­erzeu­ger wur­den auf- und abge­la­den und in Betrieb genom­men. Scha­den­platz­be­leuch­tun­gen und Motor­sprit­zen wur­den zuerst lang­sam unter Anlei­tung und dann bereits rasch und selb­stän­dig durch die Rekru­ten ein­ge­setzt. Als klei­ner Höhe­punkt wurde das neue Wald­brand Lösch-Modul erst­mals mit Erfolg getestet.

IMG-20200213-WA0001.jpgIMG-20200213-WA0002.jpgIMG-20200213-WA0003.jpg
IMG-20200213-WA0004.jpgIMG-20200213-WA0005.jpgIMG-20200213-WA0006.jpg
IMG-20200213-WA0007.jpg

 

Jedes Jahr am ers­ten Mitt­woch im Februar heu­len lan­des­weit die Sirenen

05.02.2020, Oblt Jere­mias Frank

Es gibt eini­ges nach dem man seine Uhr stel­len kann, der natio­nale Sire­nen­alarm gehört dazu. Jedes Jahr am ers­ten Mitt­woch im Februar heu­len lan­des­weit ca. 5000 Sire­nen. Der Test ist wich­tig um im Not­fall die Bevöl­ke­rung flä­chen­de­ckend zu war­nen.
Auch im Ein­satz­ge­biet der Feu­er­wehr Sim­men­fluh war das so. Da es aber Gebiete gibt, wo die fest­in­stal­lier­ten Sire­nen nur schlecht oder nicht zu hören sind, ver­fügt die FW‑S über zwei mobile Sire­nen. Diese sind im Maga­zin Wim­mis gela­gert und kön­nen jeder­zeit auf jedes unse­rer Fahr­zeuge in Sekun­den­schnelle auf­ge­baut wer­den. So auch am letz­ten Mitt­woch. Das ELF und das PTF wur­den aus­ge­rüs­tet und sind an fest­ge­legte Punkte im Ein­satz­ge­biet gefah­ren um dort die mobi­len Sire­nen aus­zu­lö­sen und zu tes­ten. Dabei wurde an jedem Punkt wäh­rend einer Minute der all­ge­meine Alarm ausgelöst.

Jah­res­start mit Alarm

15.01.2020, Oblt Jere­mias Frank / Four Lüthi Tho­mas

In den ers­ten Wochen vom Jahr geht es im Feu­er­wehr­dienst nor­ma­ler­weise recht ruhig zu und her. Der Übungs­dienst star­tet erst Mitte Monat und ein­zig der Tech­ni­sche Dienst und die Admi­nis­tra­tion nut­zen die Zeit, um anste­hende Pro­jekte anzu­ge­hen. Bei einem Pro­be­alarm wurde getes­tet, ob die Alar­mie­rung auch im neuen Jahr funk­tio­niert.
Heute wurde die Feu­er­wehr Sim­men­fluh jedoch gefor­dert. Am Vor­mit­tag gab es Alarm für den Lösch­zug. Grund dafür war aus­ge­lau­fe­nes Trans­for­ma­to­renöl aus einem Trafo der mit einem Schwer­trans­por­ter trans­por­tiert wurde. Durch die FW‑S wurde die Ein­satz­stelle beim Kreis­ver­kehr an der Haupt­strasse in Wim­mis gesi­chert und das Tra­foöl gebun­den.
Der Lösch­zug war noch beim Ölun­fall als kurz nach 11:00 Uhr ein wei­te­rer Ein­satz gemel­det wurde. Die Brand­mel­de­an­lage des Alters­zen­trums wurde aus­ge­löst. Alar­miert wurde dabei auto­ma­tisch der Ein­satz­zug. Sofort wurde das TLF Reu­ti­gen mit zwei AdF aus dem Ölein­satz her­aus­ge­löst und fuhr die Ein­satz­stelle an. Glück­li­cher­weise stellte sich die­ser Ein­satz als Fehl­alarm dar. Somit konnte nach kur­zer Erkun­dung sofort wie­der abge­rückt und zum Ölun­fall zurück­ge­kehrt wer­den.
Beide Ein­sätze sind also glimpf­lich ver­lau­fen und konn­ten bis Mit­tag been­det werden.

Sama­ri­ter star­ten mit ers­ter Monatsübung

03.01.2020, Four Lüthi Tho­mas

In der Regel beginnt die erste Übung im Jahr beim Sama­ri­ter­ver­ein Wim­mis mit einem Arzt­vor­trag. Da die­ser auf Wunsch vom Refe­ren­ten an einem ande­ren Datum statt­fin­det, wurde das Übungs­jahr mit einem Klas­si­ker der Ers­ten-Hilfe-The­men begon­nen: die star­ken Blu­tun­gen. Ein­lei­tend wur­den in einem Theo­rieblock der Blut­kreis­lauf sowie Eigen­schaf­ten vom Blut und der Blut­ge­rin­nung an sich ange­schaut. Im prak­ti­schen Teil wurde der Umgang mit dem Tour­ni­quet, einer Stau­binde zum Stop­pen von star­ken Blu­tun­gen an Armen und Bei­nen, geübt. Auf einem zwei­ten Pos­ten konnte der klas­si­sche Druck­ver­band trai­niert wer­den. Zudem schaute man sich die Mög­lich­kei­ten für Impro­vi­sierte Blut­stil­lun­gen an. Am Ende der Übung waren sich alle, sowohl die lang­jäh­ri­gen Sama­ri­ter sowie die ange­hen­den Neu­mitt­glie­der, einig, wie­der etwas dazu­ge­lernt zu haben.

IMG-20200114-WA0000.jpgIMG-20200114-WA0001.jpgIMG-20200114-WA0002.jpg
IMG-20200114-WA0003.jpgIMG-20200114-WA0004.jpgIMG-20200114-WA0005.jpg
IMG-20200114-WA0006.jpg

 

 

Ältere Berichte

Berichte-Archiv 2019
Berichte-Archiv 2018
Berichte-Archiv 2017
Berichte-Archiv 2016
Berichte-Archiv 2015

Suchbegriff eingeben

Search
Generic filters
Exact matches only

Meist gesuchte Wörter:

Gemeinde info

Gemeindeverwaltung Wimmis
Bahnhofstrasse 7
3752 Wimmis

Telefon: +41 33 657 81 11
info@wimmis.dev.mxm.agency

IBAN: CH75 0900 0000 3000 1514 0

UID: CHE-469.200.634

 

Öffnungszeiten:

Mo: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Di: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Mi: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Do: 08.00-12.00 / 14.00-18.00

Fr: 08.00-12.00 / 14.00-16.30

Selbstverständlich können Termine auch ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

Burgergemeinde Wimmis
Oberdorfstrasse 1
3752 Wimmis

Sekretariat:
Marlise Kammer
+41 33 657 17 57
burgergemeinde@wimmis.dev.mxm.agency

Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde Wimmis
Oberdorfstrasse 16A
Postfach 26
3752 Wimmis 

Pfarrerin Sarah Müller
Tel: +41 33 657 12 87
pfarramt@wimmis.dev.mxm.agency

Sekretariat 
Frau Ursula Urech-Lengacher
Öffnungszeiten:
jeweils Dienstag 09.30-11.30 Uhr
Tel: +41 33 657 06 59
kirchgemeinde@wimmis.dev.mxm.agency

schule@wimmis.dev.mxm.agency

Gesamtschulleitung
Daniel Germann, Schulhaus Chrümig 
+41 79 353 17 96
schulleitung@wimmis.dev.mxm.agency

Schulleitungs-Stv.
Danielle De Maddalena
d.demaddalena@schule-wimmis.ch

Schulleitung IBEM Niedersimmental
Marianne Morgenthaler
+41 33 657 19 12
schulleitung@ibem.ch

Vizepräsident Schulkommission
Andreas Josi
+41 79 687 27 24

Sekretärin Schulkommission
Nadia Gurtner
+41 33 657 81 11
nadia.gurtner@wimmis.dev.mxm.agency

Schulhaus Oberdorf
Sekundarschulweg
+41 33 657 14 32

Spezialunterricht Oberdorf
+41 33 657 19 12
Schulhaus Chrümig
Schulhausstrasse 13
+41 33 657 11 31

Kindergarten Amtshaus
+41 33 657 19 26

Basisstufe
+41 33 657 01 13

Behörden
Präsident Schulkommission
Bruno Stucki
+41 79 337 46 21

Aufgabenhilfe / Nachhilfeunterricht
Regula Fankhauser
+41 33 657 29 93

Schulverein Wimmis, Reutigen und Umgebung
Präsidentin Ursula Egger-Amacher
schulverein@wimmis.dev.mxm.agency

Alarmierung über 118

Feuerwehrkommandant 
Hptm Münger Hans Rudolf
Eifeldweg 12
3752 Wimmis
Mobil: 076 318 88 57

Administration
Fourier Lüthi Thomas
Bostudenstrasse 8/29
3604 Thun
Mobil: 078 942 66 77

E-Mail an das Kommando
feuerwehr@wimmis.dev.mxm.agency

Hotline Technischer Dienst
Mobile: 075 417 02 48

Insektenintervention
Wimmis

Wm Streich André
Mobil: 079 691 28 54

Insektenintervention
Reutigen+Zwieselberg
Oblt Kernen Thomas
079 513 21 14

Wimmis Tourismus
Bahnhofstrasse 7
Postfach 36
CH-3752 Wimmis 

Tel: +41 33 657 81 11
info@wimmis-tourismus.ch

Alle Telefonnummern

Der Notfalldienst wird jeweils im Niedersimmentaler Amtsanzeiger publiziert. Dieser erscheint wöchentlich am Donnerstag. Bei einem Notfall, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Sollte der Telefonbeantworter eingeschaltet sein, hören Sie diesen bis zum Schluss ab, meist wird die Notfallnummer genannt. Ist niemand erreichbar, gibt Telefon 144 die Nummer des diensthabenden Notfallarztes bekannt.

Ärzte in Wimmis:

Dr. Bettina Kohlhoff
Bahnhofstrasse 19
3752 Wimmis
+41 33 657 14 74

Dr. Philipp Ganz
Chrümigstrasse 16
3752 Wimmis
+41 33 657 12 12

Zahnärztlicher Notfalldienst Verwaltungskreis Thun / Niedersimmental:

Notfalldienst Spital Thun
Bernstrasse 5
3600 Thun
+41 33 226 26 26

Aerzte:

Bettina Kohlhoff
Bahnhofstrasse 19, 3752 Wimmis
033 657 14 74

Ganz Philipp
Chrümigstrasse 16, 3752 Wimmis
033 657 12 12



Alterszentrum:

Bachtele
Oberdorfstrasse 6, 3752 Wimmis
033 657 86 86



Apotheke Niesen:

Grünig A. + R.
Oberlandstrasse 7, 3700 Spiez
033 655 50 60


Bestattungen

Lehnherr Christoph
Schreinergasse 2, 3752 Wimmis
033 657 18 70


Begleitung Schwerkranke / Sitzwache

Spitex Niesen
Bachtelestrasse 1B, 3752 Wimmis
033 657 16 72

Kirchgemeinde
Oberdorfstrasse 16, 3752 Wimmis
033 657 12 87

Beo care
Thun
0844 144 144

Alle Telefonnummern

  • Josi Barbara 
    Gemeindepräsidentin (SVP)
    +41 79 435 81 07
    Email 
  • Bigler Matthias
    Gemeinderatsvizepräsident (Forum)
    +41 33 657 76 57
    Email 
  • Lehnherr Hans-Rudolf
    Gemeinderat (SVP)
    +41 79 334 01 40
    Email 
  • Lörtscher Martin
    Gemeinderat (SVP)
    +41 31 322 63 73
    Email 
  • Stucki Bruno
    Gemeinderat (SVP)
    +41 79 337 46 21
    Email 
  • Zaugg Markus
    Gemeinderat (parteilos)
    +41 79 439 72 17
    Email

Schnellzugriff

Öffnungszeiten

Montag 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Dienstag 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Mittwoch 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Donnerstag 08.00-12.00 / 14.00-18.00
Freitag 08.00-12.00 / 14.00-16.30
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen